"TonTräume"                  in der Bayreuther Stadtkirche

„TonTräume“ begeisterten die rund 350 Zuhörer beim Benefiz-Konzert unseres Chores am 11. Juli 2019. Schon der Kanon „Wenn einer alleine träumt“, als Einzugslied siebenstimmig aus verschiedenen Richtungen kommend, überraschte die Besucher ganz offensichtlich.

Mit mehr als 50 Sängerinnen und Sängern boten wir in der voll besetzten Bayreuther Stadtkirche ein abwechslungsreiches Programm. Unsere neu einstudierten keltischen Songs wie „Three Gipsies“ und „Should Auld Acquaintance“ entführten das Publikum nach Schottland. Zu dem Traditional „Now Let Us Sing“ durften alle rhythmisch mitklatschen. Beim „Oh Happy Day“ zeigte Chorleiter Robert Eller als Solosänger sein Können. Aber auch Segenslieder wie „Sing mit mir ein Halleluja“ und als Schlusslied „An Irish Blessing“  brachten die Zuhörer zum Träumen.

Das 
Hornensemble des Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasiums 
Bayreuth unter der Leitung von 
Eckhard Bosch zauberte zwischendurch Melodien in das Kirchenschiff, die zum Mitsummen verführten.

Passend zur Sommer-Ausstellung in der Stadtkirche „Eure Alten sollen Träume haben“ streute Pfarrerin
Dr. Angela Hager Texte zum Träumen dazwischen.

 

Großzügig fielen die Spenden aus, die der Vorstand des Evangelischen Bildungswerks
Dr. Jürgen Wolff (Bildmitte) für das ökumenische Projekt „Suppe am Samstag“ entgegen nahm. Chorleiter Robert Eller (rechts) und Chorsprecher Reinhard Wagner überreichten den symbolischen Scheck über 1.632 €

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage erstellt von Reinhard Wagner